Death Valley: Mehrere Erdbeben in der Wüste

3. Dezember 2008 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Eine Reihe mittlerer Erdbeben hat das Death Valley erschüttert. Das stärkste Beben erreichte am 02.12.2008 um 08:53 Uhr eine Stärke von 4,1 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag 14 Meilen nördlich der kleinen Stadt Trona in der Mojave Wüste. 12 Minuten zuvor hatte ein Beben der Stärke 3,7 die gleiche Gegend getroffen. Kurze Zeit nachher folgte eines der Stärke 3,2. Wie bei allen Erdbeben gab es eine 5 prozentige Chance, dass das Beben nur ein Vorbeben eines größeren Bebens war, sagte Kate Hutton, Seismologin des California Institute of Technology in Pasadena. Jodi Miller vom San Bernardino County Sheriff’s Department sagte, es gebe keine Meldungen über Verletzte oder Sachschäden in der nur spärlich bevölkerten Gegend 170 Meilen nordöstlich von Los Angeles.

Seit dem 25.11.2008 gab es rund ein dutzend Erdbeben der Stärke 3,0 und höher in dieser Gegend, einschließlich eines weiteren der Stärke 4,1 am letzten Sonntag. Die Region wird von mehreren Verwerfungen durchkreuzt und aufgrund von geothermalen Aktivitäten immer wieder von Erdbebenschwärmen erschüttert.

(Quelle, 02.12.2008)