Joshua Tree: Cottonwood Springs area wieder geöffnet

18. Februar 2012 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Mitarbeiter des Joshua Tree National Park haben am 9. Februar 2012 die Wiedereröffnung weiter Teile der Cottonwood Spring area des Parks bekannt gegeben. Wanderwege mit Erklärtafeln und Besuchereinrichtungen sind nun geöffnet. Ein kleiner Abschnitt des Cottonwood Canyon unterhalb von Cottonwood Spring bleibt aus Gründen der Besuchersicherheit geschlossen.

Südeingang des Parks bei Cottonwood Springs. Foto: Stefan Kremer

Die Cottonwood Springs area wurde im letzten September nach einem starken Sturm für die Öffentlichkeit gesperrt. Dabei waren mehr als drei Inch Regen in der Region niedergegangen, was Sturzbäche und ausgewaschene Straßen, Wege und Campingplätze zur Folge hatte. Eine positive Auswirkung des Regens im vergangenen Herbst ist das jetzige frühe Aufblühen der Wildblumen im südlichen Teil des Joshua Tree National Park. Mehr als 60 verschiedene Wildblumenarten blühen in der Region.

Informationen über die Flora des Parks kann man auf der Webseite des Joshua Tree National Parks unter http://www.nps.gov/jotr/planyourvisit/blooms.htm abrufen.

Quelle: http://www.kcdzfm.com/news/fullstory021012.html#a07 10.02.2012

Grand Canyon: Ältestes Gebäude am South Rim nun als Cabin buchbar

18. Februar 2012 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Die Restauration der „Red Horse Cabin“, dem ältesten Gebäude am South Rim des Grand Canyon National Park, wurde von Xanterra South Rim L.L.C., Betreiber von Unterkünften, Restaurants und Veranstalter von Aktivitäten im Grand Canyon National Park, abgeschlossen. Das Gebäude, welches über zwei Schlafzimmer verfügt, kann nun für Übernachtungen gebucht werden.

Die 1890 erbaute Red Horse Cabin wurde 1902 von der Red Horse Ranch von dem lokalen Geschäftsmann und späteren US-Senator Ralph Cameron zur Verwendung als Hotel am Ausgangspunkt des Bright Angel Trail hierher umgesiedelt. Von 1910 bis 1935 diente das Gebäude als Post Office des Grand Canyon Village.

Die Red Horse Cabin der Bright Angel Lodge. Foto: NPS

Nach dieser Zeit war die Cabin für den Abriss vorgesehen, doch die anerkannte Architekten Mary Elizabeth Colter intervenierte und überzeugte den damaligen Hausbesitzer Santa Fe Railway und den Konzessionsinhaber Fred Harvey Company, das Gebäude für die touristische Nutzung umzugestalten. Colter band die Cabin in den Komplex der Bright Angel Lodge und anderer Cabins ein, woraufhin sie für mehrere Jahre als Unterkunft für Gäste genutzt wurde. In den letzten 40 Jahren wurde das Gebäude nur noch als Stauraum verwendet.

„Dies ist eine aufregende Entwicklung für alle, die sich für die Geschichte von Grand Canyon Village interessieren“, sagte Jon Streit, General Manager von Xanterra South Rim. „Unsere historischen Unterkünfte wie die Buckey O’Neill Cabin, die Phantom Ranch und El Tovar sind immer die ersten, die von unseren Gästen nachgefragt werden.“ Die nur wenige Schritte von der Canyonkante entfernt gelegene Bright Angel Lodge ist ein Registered National Historic Landmark.

Die Ingenieure von Xanterra haben gemeinsam mit DL Norton Construction die Cabin auf die heutigen Standards für Gebäude und Komfort unter Berücksichtigung der historischen Integrität aufgerüstet. Der National Park Service und die Arizona State Historic Preservation Office hatten die Aufsicht über das Projekt. So wurde beispielsweise das Dach mit neuen Zederschindeln bedeckt, die dem vorhandenen Material entsprechen, deren Oberfläche aber ein verwittertes Aussehen erhielt. Besondere Aufmerksamkeit wurde dem Fundament und den äußeren, aus Holzstämmen bestehenden Wänden gewidmet. Die Stein- und Ziegelverzierungen des offenen Kamins wurden so weit wie möglich erhalten. Rohrleitungen, Verkabelungen, Fenster, Fußböden, Heizungen, Innenwände und Isolierungen wurden erneuert, um den derzeitigen Anforderungen zu entsprechen.

Der Mietpreis für die Cabin mit zwei Schlafzimmern beträgt 340 Dollar pro Nacht. Reservierungen können online unter http://www.grandcanyonlodges.com oder telefonisch unter 1-888-297-2757 oder 1-303-297-2757 von außerhalb der Vereinigten Staaten durchgeführt werden.

Die Bright Angel Lodge, zu der die Red Horse Cabin nun gehört, verfügt über 38 Gästezimmer in der Lodge (einige ohne eigenes Badezimmer), 49 historische Cabin rooms (alle mit eigenem Bad) und drei Suiten. im familienorientierten Restaurant werden Frühstück, Mittagessen und Abendessen serviert, der Arizona Room bietet mittags und abends Southwestern cuisine. Die Bright Angel Lodge ist außerdem der Ort, an dem man sich für die weltberühmten Maultierausritte in den Grand Canyon anmelden kann.

Quelle: http://www.edgephiladelphia.com/index.php?ch=travel&sc=&sc2=news&sc3=&id=128691 09.02.2012

Grand Canyon: Ribbon Falls Bridge wird repariert

18. Februar 2012 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Bauarbeitercrews des Grand Canyon National Park haben vor Kurzem mit Reparaturarbeiten an der Brücke über den Bright Angel Creek am Ribbon Fall spur trail im Inner Canyon begonnen.

Die Ribbon Falls Bridge aus Stahl und Holz befindet sich ungefähr 6 Meilen nördlich der Phantom Ranch an einem Weg, der Wanderer vom North Kaibab Trail zu den 120 foot hohen Ribbon Falls führt. Viele der hölzernen Komponenten der 1960 errichteten Brücke einschließlich der Bodendielen sind in schlechtem Zustand und müssen dringend repariert oder ausgetauscht werden.

Ribbon Falls Bridge. Foto: NPS

Während den Reparaturarbeiten ist die Brücke geschlossen. Wanderer werden jedoch in der Lage sein, die Ribbon Falls über eine klar ausgeschilderte Umleitung, die über Trittsteine den Bright Angel Creek direkt südlich der Brücke überwindet, zu erreichen.

Die Arbeiten haben am 14. Februar begonnen und sollten, sofern das Wetter mitspielt, bis Mitte März abgeschlossen sein.

Quelle: http://grandcanyonnews.com/Main.asp?SectionID=1&SubSectionID=1&ArticleID=9734 07.02.2012