Amerika-Wandkalender

20. Dezember 2013 von  
Abgelegt unter Literatur

Das Jahr 2014 ist in greifbarer Nähe. Denjenigen, die noch einen schönen Wandkalender suchen, kann ich die drei neuen Großformat-Kalender des EK-Verlags wärmstens empfehlen. Sie befassen sich mit den Themen „Route 66“, „USA-Südwesten“ und „West Kanada“. Jeder der 480×300 mm großen Hochglanzkalender hat 13 farbige Kalenderblätter, eine Spiralbindung und kostet rund 16 EUR. Die Motive sind abwechslungsreich, stimmungsvoll und einzigartig schön. Und doch sind sie jedem Urlauber dieser Region wohlbekannt. Meine Wohnung schmücken sie schon jetzt und stimmen mich auf das kommende Urlaubsjahr ein.

RoadSide Magazine

12. Dezember 2011 von  
Abgelegt unter Literatur

Träumt man nicht bereits heute wieder von der schönsten Zeit des Jahres, auch wenn der Herbst noch die leuchtende Farbenpracht des Indian Summer zeigt? Möchte man nicht die Koffer packen, das Flugzeug besteigen und den Alltag hinter sich lassen?

Für viele wird diese Option zu diesem Zeitpunkt nicht in Frage kommen. Aber es gibt eine Alternative. Fernweh-Lektüre für die Seele. Der EK-Verlag bringt ein sehr empfehlenswertes, jährlich erscheinendes Magazin heraus, das Euch ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten entführt. Bisher sind drei Ausgaben erschienen:

Ausgabe 1 - 4 des RoadSide Magazine

Beinahe 4.000 km über eine der bekanntesten Traumstraßen der Welt: „Route 66 – Ein Mythos zwischen Chicago und Los Angeles“. Viel besungen und verfilmt, verkörpert der US-Highway 66 wie keine andere Straße dieser Welt den Traum von Freiheit und Abenteuer.

Das Magazin Westkanada – Große Weite zwischen Rocky Mountains und Pazifik nimmt Euch mit von British Columbia über Alberta bis in den Bundesstaat Yukon, bereist mit Euch die berühmten Banff- und Jasper-Nationalparks und begibt sich auf die Spuren des Yukon-Rivers und Klonedike-Highways.

Heiße Rhythmen, historische Städte, scharfe Küche, spannende Geschichten – dies und vieles mehr hält die dritte Ausgabe des Magazins mit dem Titel „Südstaaten – Ein Fest der Sinne im ‚Deep South'“ für Euch bereit.

Mir persönlich – ich habe alle drei Ausgaben mit Freude verschlungen – gefällt die Mischung aus spannenden Reportagen mit vielen wissenswerten Infos und ungeschönten, absolut alltäglichen und dadurch umso beeindruckenderen Fotos bei einer sehr abwechslungsreichen Themenwahl. Nicht zuletzt hierdurch bieten die bisher erschienenen Ausgaben einen guten Überblick von den entsprechenden Reiseregionen. Das Magazin selbst ist im DIN A4 Format auf Hochglanzpapier gedruckt und macht auch vom Layout her einen hervorragenden und professionellen Eindruck. Der Preis von 7,50 EUR pro Exemplar bzw. die mehr als günstigen Paketpreise machen das RoadSide Magazin meiner Meinung nach zu einem absoluten must-have und dem idealen Weihnachtsgeschenk für reisezielunsichere Partner oder Freunde.

Erhältlich ist das RoadSide Magazine auf http://www.roadside-magazine.de, wo es unter anderem auch Kalender zu den beschriebenen Regionen gibt. Wer sich für die Eisenbahnen der USA interessiert wird den EK-Verlag mit seinen unzähligen Bildbänden und Fachbüchern hierüber ohnehin kennen.

Und das beste zum Schluß: die nächste Ausgabe des RoadSide Magazine, die ab April 2012 erhältlich ist, heißt „Westküste USA – Auf den Pacific Coast Highways von Seattle nach San Diego“.

Wonderland of Rocks

23. September 2008 von  
Abgelegt unter Literatur


Wonderland of Rocks entführt den Leser auf einer fotografischen Reise in einige der spektakulärsten Nationalparks, vor allem aber in wilde, einsame Gegenden weit abseits ausgetretener Pfade des Tourismus. Es geht mitten hinein in faszinierende Felslandschaften, vor allem im Bereich des Colorado Plateau, eines der schönsten Naturräume unserer Erde. Wind, Wasser und Eis schufen dort eine skurrile, farbenprächtige Welt aus Sandstein, die ihresgleichen sucht: pittoreske Slot Canyons und tiefe dunkle Schluchten, zu Stein erstarrte Meereswellen, bunt gestreifte Badlands, steinerne Pilze, lustige Gnomen, schlanke Felsnadeln und immer wieder imposante Steinbögen. Diese Meisterwerke der Natur – großenteils kaum bekannt – wurden von den Autoren nicht weniger meisterhaft fotografisch festgehalten, außerdem indianische Felsmalereien und Relikte aus der Zeit der Dinosaurier. Kleine Exkurse erläutern den geologischen Hintergrund der Felsformationen, -skulpturen und -bögen. Im Anhang befindet sich eine kompakte Beschreibung der hier gewählten Route durch das Wonderland of Rocks mit Karte und Tipps für die eigene Reiseplanung. Dieser Bildband ist sowohl ein „Appetitanreger“ für den nächsten USA-Urlaub, aber auch ein Erinnerungsstück oder Geschenk für alle, die bereits den US-Südwesten bereist haben und das eine oder andere Motiv aus eigenem Erleben kennen.

Über die Autoren
Seit über 10 Jahren bereist das Autorenehepaar Isabel und Steffen Synnatschke den amerikanischen Südwesten. Ihre Liebe zu Natur und Landschaftsfotografie ließ sie immer tiefer selbst in entlegenste Winkel dieses Felsenwunderlandes vordringen. Vielen sind sicher ihre beiden Webseiten www.synnatschke.de und www.isaczermak.com bekannt.