Las Vegas: Luxor mit Legionellen verseucht

31. Januar 2012 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes von Las Vegas haben am Montag bekanntgegeben, dass in Wasserproben aus dem Luxor Hotel Casino Legionellen nachgewiesen werden konnten. Ein Gast war zuvor an einer Legionärskrankheit gestorben. Der Southern Nevada Health District sagte, dass im vergangenen Jahr drei Gäste des Luxor mit der gleichen Erkrankung registriert wurden. Das Wasser des Hotelkomplexes wurde bereits nach den ersten beiden Fällen im letzten Frühjahr untersucht, jedoch konnten keine Erreger festgestellt werden.

Innenraum des Luxor. Foto: Stefan Kremer

Sprecher des Luxor, das im Besitz von MGM Resorts International ist, sagten, man habe unmittelbar nach dem Fund mit Sanierungsmaßnahmen begonnen. Das Wassersystem wäre zum Kochen gebracht und mit großen Chlormengen desinfiziert worden. „Wir vertrauen in die Integrität unserer Systeme und der Sicherheitsabläufe, die wir in all unseren Hotels anwenden. Die Sicherheit unserer Gäste und Beschäftigten ist immer von höchster Priorität in unserem Unternehmen“, sagte Gordon Absher, Sprecher von MGM Resorts. „Schon vor dem letzten Sommer hat MGM Resorts die Industrie mit aggressiven und strengen Programmen zur Kontrolle der Legionellengefahr, die in allen großen Gebäuden gegenwärtig ist, veranlasst.“

Die neuen Fälle treten zu einem Zeitpunkt an den Tag, wo das Unternehmen bereits in mehrere Rechtsstreitigkeiten mit Gästen verwickelt ist, die sich im Aria Resort & Casino mit Legionellen infiziert hatten. Das Aria Resort ist Teil des CityCenter und zur Hälfte im Besitz von MGM Resorts.

MGM Resorts teilte seinen Gästen mit, dass sie womöglich zwischen dem 21. Juni und 4. Juli 2011 den Bakterien ausgesetzt gewesen seien nachdem der District im Juli sechs Fälle von Legionärskrankheit registriert hatte. Alle diese Personen erholten sich nach medizinischer Behandlung. Acht Gäste zogen im August vor Gericht und verlangten 337,5 Millionen Dollar Schadenersatz vom Resort und seinen Erbauern.

Quelle: http://www.huffingtonpost.com/2012/01/30/legionnaires-disease-luxor-las-vegas-pneumonia_n_1242539.html 30.01.2012

Las Vegas: Aus für Viva Elvis in 2012

30. November 2011 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

MGM Resorts hat Cirque du Soleil gebeten, ihre aktuelle Show im Aria Resort & Casino des City Center, „Viva Elvis“, zu ersetzen. The Sun zitiert MGM mit den Worten: „Nachdem die Besucherzahlen unseren Erwartungen nicht entsprochen haben wir unsere Partner von Cirque du Soleil gebeten, ihre Show auszutauschen. Wir werden eng mit ihnen zusammenarbeiten, um künftige Unterhaltungsoptionen zu erforschen.“

Lobby des Aria. Foto: wikipedia

Es wird vermutet, dass Viva Elvis, das den King of Pop mit Tanz, Akrobatik und Live-Musik feiert sowie die Freiheit, Begeisterung und Turbulenzen seiner Ära Ende zelebriert, 2012 enden wird.

Quelle: http://www.theatermania.com/las-vegas/news/11-2011/cirque-du-soleil-asked-to-replace-viva-elvis-at-la_45670.html 29.11.2011

Las Vegas: Aria und Mandarin Oriental erhalten 5 Diamonds

25. November 2010 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Im Jahr seiner Eröffnung hat das CityCenter Las Vegas die begehrten AAA Five Diamond Award® für beide Hotels, das ARIA Resort & Casino und das Mandarin Oriental, Las Vegas erhalten. Während die Auszeichnung nur den besten Objekten in Nordamerika zuerkannt wird ist es umso seltener für Hotels, diese schon im ersten Jahr zu erhalten.

„Es bedarf eines ungeheuer speziellen Hotels oder Resorts um die Fünf-Diamonds innerhalb weniger als ein Jahr zu erhalten. Wir gratulieren dem CityCenter zum Erhalt dieser Auszeichnung mit nicht nur einer Einrichtung sondern mit zweien“, sagte Michael Geeser, Sprecher des AAA Nevada. „Diese Resorts bieten das Ultimative an Luxus, Perfektion und außergewöhnlichem Service.“

Blick auf Aria (hinten) und Mandarin Oriental (links). Fotoquelle: Stefan Kremer

Bobby Baldwin, Präsident und CEO de CityCenters, sagte: „Von der Planung bis zur Eröffnung war unser Ziel, ein Resort zu schaffen, das Gäste mit Dienstleistungen und Annehmlichkeiten verwöhnt, die einzigartig in der Welt sind. Um mit den AAA Five Diamond Award die höchste Ehrung der Gastgewerbeindustrie zu erhalten ist eine Reflektion unserer Hingabe zu diesem Versprechen und zum Anbieten unvergesslicher Eindrücke für jeden Gast von der Ankunft bis zur Abreise.“

Bill McBeath, Präsident und COO des ARIA, sagte: „Der Erhalt dieser Anerkennung durch den AAA ist die bestmögliche Weise, die ich mir vorstellen kann, um unser einjähriges Bestehen zu feiern. Dies ist eine Hommage an alle Angestellten des ARIA, die sich jeden Tag dazu hingeben, unseren Gästen wundervolle Erinnerungen zu schenken.“

The AAA Five Diamond Award is North America’s most sought-after symbol of excellence in the hospitality industry. Representing the upper echelon of establishments, AAA Five Diamond Award winners make up just 0.27 percent of the rated venues throughout the United States, Canada, Mexico and the Caribbean. As demonstrated by so few properties attaining this level of quality and service, the guidelines for AAA Five Diamond status are stringent, ensuring consumers truly memorable experiences.

Quelle: http://www.pitchengine.com/citycenter-las-vegas-receives-distinguished-aaa-five-diamond-award-for-two-properties-in-first-year-of-operation/103755/ 22.11.2010

Las Vegas: Neujahrsfeuerwerk an sieben Kasinos

31. Oktober 2010 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Las Vegas Events und Las Vegas Convention and Visitors Authority haben bekannt gegeben, dass die diesjährigen Neujahrsfeuerwerke von den Dächern sieben Kasinos abgefeuert werden. Diese sind: MGM Grand, Aria, Planet Hollywood, Caesars Palace, Treasure Island, Venetian und Stratosphere. Damit sind die gleichen Resorts beteiligt wie im letzten Jahr.

Die Firma Grucci aus New York wird erneut für das Feuerwerk verantwortlich sein. Grucci hat Feuerwerke sowohl für die Independence Day Feierlichkeiten in Las Vegas in den letzten zwanzig Jahren, für zwei Olympische Spiele sowie die Feiern auf der Brooklyn Bridge ausgerichtet.

Blick vom New York den Strip entlang nach Norden. Fotoquelle: Stefan Kremer

Im letzten Jahr wurden die Feuerwerke erstmals wieder von den Dächern abgefeuert nachdem sie 2008 wegen Sicherheitsbedenken von den Hotelparkplätzen abgefeuert wurden. Wegen Beschwerden, die riesigen Hotels würden den Blick auf das Himmelsspektakel versperren, entwickelte man im letzten Jahr neue Sicherheitsrichtlinien, die eine Rückkehr auf die Hausdächer ermöglichte.

2009 nahmen nach Angaben der Las Vegas Convention and Visitors Authority rund 315.000 Menschen an Neujahrsfeuerwerk teil.

Quelle: http://www.lasvegassun.com/news/2010/oct/07/7-strip-casinos-host-new-years-eve-fireworks-displ/ 07.10.2010

Las Vegas: Aria Resort and Casino eröffnet

17. Dezember 2009 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Das Aria Resort and Casino, neuestes und teuerstes Hotel am Las Vegas Strip, hat am Mittwoch Abend seine Eröffnung gefeiert. Das 4.000 Zimmer umfassende Hotel ist das zentrale Gebäude des 8,5 Milliarden Dollar teuren CityCenter Komplex. Kurz vor Mitternacht wurde das 61-geschossige Gebäude mit Feuerwerk und Fanfaren offiziell eingeweiht und ist nun in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Teil des neuen Herzstückes der Kasinometropole.

Aria Resort and Casino

Das neue Aria Resort and Casino im CityCenter

„Dies ist wirklich das Las Vegas des 21. Jahrhunderts“, sagte Architekt Cesar Pelli, dessen Team das Aria entworfen hatte. „Es setzt sehr hohe Standards, die schwer zu überbieten sein werden – aber ich hoffe, sie (die Konkurrenz) versuchen es.“

Etwa 5.000 VIPs waren am Abend im Aria eingetroffen um an einer Gala teilzunehmen, bei der Dom Perignon Champagner und hors d’oeuvres von Kaviar, Meeresfrüchten und anderen Delikatessen kredenzt wurden. Models flankierten die Gänge und Kasinomanager begrüßten die Gäste während hunderte in einen Theatersaal strömten, wo eine Vorschau auf die neue Cirque du Soleil Show gezeigt wurde, die Elvis thematisiert und im Februar debütieren wird.

„Es ist wunderbar“, sagte der 73-jährige Rentner Bernard Bouley aus Saint Jerome, Kanada. Boley wartete mit einem Freund in einem kleinen Park außerhalb der Crystals Mall und spähte durch die Türen in die Lobby des Aria, blickte auf die farbenfroh sprudelnden Fontänen. Beide wollten das Kasino betreten sobald es geöffnet hatte.

„Wir haben erst heute Morgen davon erfahren“, sagte Bouley. „Der Busfahrer hat uns erzählt, dass es heute eröffnet wird.“

Einige Stunden zuvor dankten die Besitzer des CityCenters, MGM Mirage und Dubai World, den Architekten und Angestellten und sich selbst bei einer Morgenzeremonie. Flankiert von Managern und Angestellten des Unternehmens läutete der CEO des MGM Mirage, Jim Murren, eine Glocke, die üblicherweise für Preisboxkämpfe im MGM Grand und zum Schließen der New York Stock Exchange verwendet wird. Aktien des MGM Mirage blieben derweil unverändert bei 10.35 Dollar am Mittwoch.

Ein Mitarbeiter der Glücksspiel-Regulierungsbehörde von Nevada verglich im letzten Monat die Entwicklung des CityCenters mit einem zwölfrundigen Boxkampf, bei der die Eröffnung die Halbzeit darstelle. „Ich denke ganz eindeutig, dass das die Glocke zur siebten Runde war. Unser Gegner wird schwächer“, sagte Murren zur The Associated Press nachdem er die Glocke 56 mal geläutet hatte. „Unser Gegner – die Wirtschaft, die Rezession, die Wirtschaftskrise – ist nun derjenige, der kurz vor dem K.O. steht während wir das Heft des Handelns übernommen haben und an Stärke gewinnen.“

Nachdem das CityCenter nun seine Arbeit aufgenommen hat liegt es an den 12.000 Angestellten, für Unterhaltung zu sorgen und in der einzigartigen Umgebung dafür zu sorgen, dass die Gäste immer wieder zurückkehren, so Murren. Er hatte zuvor seinen Mitarbeitern in einer Email mitgeteilt, dass die Eröffnung des Aria, das das einzige Kasino im CityCenter beherbergt, den Touristen das Projekt so erfahren lässt, wie es insgesamt geplant war, und nicht stückchenweise. Andere Teile des 67 acre umfassenden Projektes hatten bereits Anfang des Monats eröffnet. „Das ist nicht nur eine weitere Eröffnung.“

Mit dem Aria und den übrigen Hotels des CityCenter – dem Mandarin Oriental und Vdara, wird die Zimmerkapazität am Las Vegas Strip um 8,5 Prozent wachsen, sagte Robin Farley, Analyst von UBS Investment Research.

Murren sagte gegenüber der Associated Press, dass sich die Investoren gefragt hatten, ob das CityCenter überhaupt fertiggestellt würde. Nun wollen sie wissen, ob es bei der derzeitigen Wirtschaftslage erfolgreich sein kann ohne die eigenen Hotels und Kasinos zu benachteiligen. MGM Mirage besitzt die meisten Kasinos am Strip. Aber Murren glaubt, das CityCenter werde die übrigen Einrichtungen des Unternehmens stärken und nicht schwächen.

Der Zimmerzuwachs besorgt indes die Mitstreiter da die Besucherzahlen in Las Vegas in den letzten beiden Jahren abgenommen haben und die Verbraucher weniger Geld für Reisen und Glücksspiel ausgeben.

Am Dienstag erst hatte ein Sprecher des Sahara, das drei Meilen vom CityCenter entfernt liegt, mitgeteilt, man würde zwei der drei Hoteltürme vorübergehend schließen solange die Nachfrage derart gering sei. Ein Tag zuvor hatte das Binion’s Gambling Hall & Hotel mit 365 Gästezimmern in Downtown Las Vegas komplett geschlossen und seine 100 Mitarbeiter entlassen.

Die Konkurrenz befürchtet, dass durch das CityCenter der Preiskampf in der preiswerten Zimmerkategorie weiter zunimmt, um die Belegung weiter zu gewährleisten. Aber Murren und andere Funktionäre von MGM Mirage meinen, dass das CityCenter insgesamt Las Vegas helfen werde, die Besuchszahlen anzukurbeln und es damit ein Katalyst für eine langfristige Blütezeit sei.

Quelle: http://www.washingtonexaminer.com/nation/aria-casino-centerpiece-of-85b-citycenter-opening-on-vegas-strip-with-fireworks-fanfare-79481962.html 17.12.2009

Las Vegas: Erstes Hotel im CityCenter eröffnet

3. Dezember 2009 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Am Dienstag wurde das erste Hotel im neuen CityCenter eröffnet. Mit 1.500 Zimmern bildet das Vdara Hotel & Spa nach fünf Jahren Bauzeit den ersten Schritt für die Fertigstellung des 8,5 Milliarden Dollar teuren Komplexes am Las Vegas Boulevard. Die Betreiber erhoffen sich hiervon einen deutlichen Anschub für den seit zwei Jahren von Rezession geprägten Tourismus in der Stadt.

„Das nächste Jahr wird besser werden als dieses“, prophezeite MGM Mirace CEO Jim Murren. Bei einer kurzen Einweihungszeremonie sagte er außerdem, dass es nun an der Zeit wäre, das zu feiern, woran 10.000 Bauarbeiter erschaffen hätten und was 12.000 Bedienstete betreiben werden. „Es wird der Partymittelpunkt für einige Wochen sein.“ Murren würdigte die Vorstandsmitglieder und den Milliardär und Investor Kirk Kerkorian, die nicht anwesend waren. Kerkorians Fähigkeit, sich ein über das, was in Las Vegas schon existiert, hinausragendes Projekt auszumalen habe das CityCenter erst möglich gemacht. Der 92jährige Kerkorian hat eine langanhaltende Verbundenheit mit Las Vegas. Zweimal baute er das größte Hotel der Stadt. In einem Statement sagte er, das CityCenter sei möglicherweise das beste Projekt, an dem er je beteiligt war.

Das CityCenter ist im Mitbesitz von MGM Mirage, von denen Kerkorian eine 37-prozentige Beteiligung besitzt, und Dubai World, der Investitionsgesellschaft des Golfstaates. Der größte Teil des 67 acre umfassenden Projektes wird diesen Monat in Etappen eröffnet werden. Die Crystals Retail Shopping Mall und das 392 Räume umfassende Mandarin Oriental wird noch diese Woche den Dienst aufnehmen. Das Hauptgebäude, das Aria Resort & Casino, öffnet am 16.12.2009 und fügt weitere 4.004 Hotelzimmer dem bereits gesättigten Markt hinzu. Zwei Türme mit Suiten werden im Januar fertiggestellt, die Fertigstellung eines Boutique-Hotels mit 400 Zimmern wird sich vermutlich noch bis Ende nächsten Jahres verzögern.

Mitbewerber befürchten, die zusätzlichen Hotelbetten könnten die Übernachtungspreise in Las Vegas weiter senken, und das zu einem Zeitpunkt, wo viele Hotels aufgrund der Wirtschaftskrise ihre Preise bereits senken mussten um ihre Betten überhaupt zu füllen.

Das Vdara ist ein 57-geschossiges, glücksspielfreies Nichtraucherhotel, das mit anderen CityCenter-Einrichtungen und dem benachbarten Bellagio Hotel verbunden ist. Eine große Skulptur von Nancy Rubins befindet sich außerhalb des Eingangsbereichs, ein Spa mit Boutiquen und Salon mit 11 Behandlungsräumen im Inneren.

Quelle: http://www.google.com/hostednews/ap/article/ALeqM5g9MD8ygt_OY-PWfadbu3ICJqHOSQD9CAPLV80 02.12.2009

Las Vegas: Neujahrsfeuerwerk 2010 wieder auf den Dächern

14. November 2009 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Das Neujahrsfeuerwerk in Las Vegas wird an diesem Jahreswechsel wieder von den Dächern der Hotels und Casinos abgefeuert. Die Raketen waren im vergangenen Jahr als Folge des Feuers im Monte Carlo Kasino (Januar 2008) vom Boden aus gestartet wurden. Dabei fiel jedoch der Zuspruch deutlich geringer aus da die hohen Hotelgebäude den Blick für viele der 250.000 Besucher versperrte. Im August 2008 wurden die Bewilligungsmaßstäbe für Feuerwerke überarbeitet, die nun externe Berater für die Feuerwerkssicherheit auf Dächern vorschreiben. Nun teilten Las Vegas Events und die Las Vegas Convention and Visitors Authority mit, sie hätten sich nach Absprache mit dem Clark County Fire Department für die Rückverlegung der Abschussstandorte auf die Dächer entschieden. Auf sieben Hotels entlang des Las Vegas Boulevard – einem weniger als zuletzt – wird das Feuerwerk installiert: MGM Grand, Planet Hollywood, Caesars Palace, Treasure Island, the Venetian, Stratosphere Tower und dem Aria Resort & Casino im MGM Mirages City Center Complex, welches im Dezember öffnen wird. Der Strip wird während der Show für den Straßenverkehr gesperrt. Die Kosten werden 550.000 Dollar betragen (2008: 600.000 Dollar).

Das Feuerwerk wird wieder von Fireworks by Grucci aus New York veranstaltet. Grucci hat in den vergangenen 20 Jahren die Feiern zum 4. Juli in Las Vegas feuerwerktechnisch begleitet, dazu sieben Präsidentenvereidigungen, zwei Olympische Spiele sowie Feiern auf der Brooklyn Bridge.

Quelle: http://www.lasvegassun.com/news/2009/nov/13/new-years-eve-fireworks-returning-casino-rooftops/ 13.11.2009
Quelle: http://www.houmatoday.com/article/20091113/APE/911132955?&tc=autorefresh 13.11.2009