Yosemite: Waldbrand nahe Half Dome

8. September 2014 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Ein Waldbrand im Yosemite National Park ist am Sonntag überraschend stark expandiert. Das am 20 Juli 2014 vermutlich durch einen Blitzschlag ausgelöste Meadow Fire im Little Yosemite Valley östlich des Half Dome umfasste bis vergangenen Donnerstag nur 7,6 Hektar. Am Sonntag Nachmittag breitete sich jedoch ein vermutlich bislang unbekannter Brandherd dieses Buschbrandes so schnell aus, dass es sogar aus dem Weltraum gesehen werden kann.

Meadow Fire im Little Yosemite Valley. Foto: NPS

Meadow Fire im Little Yosemite Valley. Foto: NPS

Das Feuer hat zur Schließlung mehrerer Wanderwege geführt, darunter alle, die an der Fallkante des Nevada Fall beginnen sowie die im Sunrise Lake Gebiet. Ebenfalls geschlossen sind die Merced Lake und Sunrise High Sierra Camps, Clouds Rest und Echo Valley. Der Park selbst und alle Einrichtungen im Yosemite Valley bleiben bis auf weiteres geöffnet.

Sieben Helikopter, drei Wassertankflugzeuge und sechs Feuerwehrelitetrupps sind im Einsatz. Der Brand in 2.100 Metern Höhe wird komplett bekämpft und nicht wie oft üblich nur kontrolliert. Um 20 Uhr am Sonntag sagte ein Sprecher des Parks, das Feuer umfasse 2,8 Quadratkilometer (283 Hektar).

Etwa 100 Personen mussten aus dem Little Yosemite Valley evakuiert werden, meldet die Los Angeles Times. Vermutlich über 50 Wanderer mussten per Helikopter vom Half Dome evakuiert werden, wobei nicht klar ist, ob deren Zahl in den genannten 100 enthalten ist.

Allgemeine Informationen zum Yosemite National Park, seinen Sehenswürdigkeiten sowie Reiseberichte findet Ihr auf Yosemite Nationalpark – Wasserfälle, Mammutbäume und Granitfelsen. Besonders interessant ist derzeit der Blick auf die Webcams des Parks, die ebenfalls über diese Adresse einsehbar sind.

Quelle: http://www.nps.gov/yose/blogs/Meadow-Fire.htm 07.09.2014
Quelle: http://www.huffingtonpost.com/2014/09/07/half-dome-evacuated-yosemite-wildfire_n_5781684.html 07.09.2014
Quelle: http://wildfiretoday.com/2014/09/08/meadow-fire-yosemite-national-park/ 08.09.2014

Yosemite: Half Dome kann wieder bestiegen werden

3. Juni 2013 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Die Handläufe auf dem Half Dome im Yosemite National Park sind wieder angebracht. Seit dem 24.05.2013 können Besucher wieder den berühmten Granitfelsen erklimmen. Zusätzlich zu den Kabeln wurden Holzleisten angebracht um die Trittfestigkeit auf dem rutschigen Granit zu erhöhen.

Abstieg vom Half Dome. Fotoquelle: David Riggle/NPS

Abstieg vom Half Dome. Fotoquelle: David Riggle/NPS

Für eine Wanderung auf den Half Dome ist ein Permit nötig. Diese wurden durch eine Lotterie im März verteilt. Es können aber auch jetzt noch durch eine zwei Tage im Voraus stattfindende Lotterie täglich 50 Permits ersteigert werden.

Quelle: http://www.tahoedailytribune.com/news/6651740-113/park-cables-dome-half 24.05.2013

Yosemite: Nur noch 300 Tickets pro Tag für Half Dome

9. Januar 2013 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Die Parkverwaltung des Yosemite National Parks hat entschieden, dass künftig nur noch 300 Tickets für die Besteigung des Half Dome pro Tag ausgegeben werden. Hintergrund ist der immer noch zu große Andrang auf der räumlich sehr begrenzten Spitze des Domes. Außerdem bleiben die Kabel, die die Besteigung auf den letzten 120 Metern absichern, erhalten. Naturschützer hatten gefordert, dass dieser Eingriff in die Wildnis entfernt werden solle.

Abstieg vom Half Dome. Fotoquelle: David Riggle/NPS

Abstieg vom Half Dome. Fotoquelle: David Riggle/NPS

Bisher wurden 400 Tickets pro Tag verlost. Diese kosten zwischen sechs und acht Dollar und werden zum Teil in einer first-come first-serve Lotterie verlost und zum Teil zwei Tage vor der geplanten Wanderung vor Ort ausgegeben, um spontane Wanderungen zu ermöglichen.

Quelle: http://www.nationalparkstraveler.com/2013/01/yosemite-national-park-will-limit-traffic-half-dome-300-day22653 07.01.2013

Yosemite: Mirror Lake Loop Trail wieder eröffnet

29. Oktober 2012 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Der 5-Meilen lange Mirror Lake Loop Trail, der nach einem großen Felssturz im März 2009 geschlossen werden musste, ist wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Der an der Ostseite des Yosemite Valley gelegene Weg folgt dem Tenaya Creek um den Mirror Lake herum. Der Felssturz, der sich aus über 300 Metern vom Ahwiyah Point nahe des Half Dome gelöst hatte, beförderte rund 115.000 Tonnen Stein ins Tal und löste damit ein Erdbeben der Stärke 2,4 aus.

Mirror Lake. Foto: Stefan Kremer

Personen oder Gebäude wurden nicht geschädigt. Der Weg musste großteils neu angelegt werden.

Quelle: http://www.nationalparkstraveler.com/2012/10/mirror-lake-loop-trail-yosemite-national-park-open-again-hikers10707 23.10.2012

Yosemite: Stahlseile am Half Dome montiert

27. Mai 2012 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Die Stahlseile, die das Erklimmen des Half Dome im Yosemite Nationalpark ermöglichen, sind seit dem 25.05.2012 für die Saison installiert. Besucher, die den beliebten Granitfels erklimmen wollen, benötigen ein Permit. Die Mehrzahl der Permits wurde bereits durch eine Lotterie, die im März endete, vergeben. Dennoch sind rund 50 Permits pro Tag verfügbar, die durch eine tägliche Lotterie, die jeweils zwei Tage vor dem entsprechenden Termin stattfindet, vergeben werden. Interessierte können an dieser Lotterie unter http://www.recreation.gov oder telefonisch unter 1-877-444-6777 teilnehmen.

Vom Washburn Point aus sieht man, wie steil der Half Dome ist. Foto: Stefan Kremer

Der Weg vom Yosemite Valley zum Half Dome ist eine extrem anstrengende Wanderung über 27 Kilometer. Dabei werden über 1.200 Höhenmeter überwunden. Man passiert Sehenswürdigkeiten wie Vernal Fall und Nevada Fall bevor man die Stahlseile an der steilen Granitschulter des Half Dome erreicht. Die Kabel sowie Holzplanken unterstützen ab hier Wanderer beim Aufstieg.

Quelle: http://www.mammothtimes.com/content/raw-half-dome-cables-will-be-friday 22.05.2012

Yosemite: Neuer Zugang zum Half Dome geplant

1. April 2012 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Der National Park Service hat heute die neuesten Details für die Umsetzung des Merced River plan im Yosemite National Park bekannt gegeben. Dieser fordert aus Umweltschutzgründen die Reduzierung der täglichen Besucherzahlen in der Hauptsaison auf 20.500 (wir berichteten am 26.03.2012). Wie dieses Ziel erreicht werden kann ist Gegenstand aktueller Überlegungen.

Zwei der erarbeiteten Vorschläge können ab heute im Visitor Center des Yosemite eingesehen und mit Parkmitarbeitern in offenen Diskussionsrunden besprochen werden. Das Ergebnis des Gedankenaustauschs fließt in die endgültige Ausarbeitung des Merced River plan mit ein, dessen Maßnahmen im kommenden Jahr umgesetzt werden.

Vorschlag 1 sieht vor, den Besuchern, die den Half Dome im Yosemite Valley besteigen wollen, eine alternative Möglichkeit zum Aufstieg zu eröffnen, die zudem das Befahren des Yosemite Valley unnötig macht. Hierzu soll vom Glacier Point aus eine Sesselliftbahn quer über das Yosemite Valley zur Spitze des Half Dome errichtet werden. Dies kommt auch den steigenden Sicherheitsbemühungen entgegen, denn die Kletterpartie auf den Half Dome ist nicht ungefährlich. Unklar ist bisher, ob die Konstruktion mit drei oder vier Stützpfeilern realisiert wird. Man glaubt jedoch, dass die optische Beeinträchtigung im Hinblick auf die prognostizierten enormen Einnahmen – man rechnet mit einer stärkeren Anziehungskraft als am Sky Walk des Grand Canyon – hinnehmbar ist. Um den Interessen der indianischen Ureinwohnern gerecht zu werden hat man den bekannten Paiute-Künstler Blank Canvas verpflichtet, der die Säulen im stammestypischen Totempfahldesign gestalten soll.

Von hier aus könnte bald eine Seilbahn zum Half Dome führen. Foto: Stefan Kremer

Vorschlag 2 sieht die Auskleidung des Tales mit 17 Millionen Energiesparlampen vor. Dadurch wird der Park geschickt ausgeleuchtet, mit illuminierten Wasserfällen, glitzernden Flüssen und farblich angestrahlten Granitwänden. So ist er auch Nachts für Besucher attraktiv. Dies wiederum wirkt dem Besucherandrang am Tag entgegen, was eine schonendere Verteilung der Besuchermassen bewirkt. Der enorme Energiebedarf soll durch einen neuen Windpark auf dem Gipfel des besonders zugigen El Capitan gedeckt werden. Dies soll gleichzeitig ein Monument für diese besonders umweltbewusste Energiegewinnung darstellen. Die Tierwelt des Yosemite Valley wird zu ihrem eigenen Schutz durch genmanipulierte Züchtungen ersetzt, die die spezielle Frequenz des Kunstlichts nicht wahrnehmen können und besonders geräuschunempfindlich sind.

Die Diskussionen dauern bis zum 30. April an. Ob beide Vorschläge realisiert werden und wenn ja, in welcher Form, wird man im nächsten Monat erfahren.

Quelle: http://www.nps.gov/yose/parknews/newsreleases.htm 01.04.2012

Yosemite: Kabel am Half Dome ab Mittwoch montiert

21. Juni 2011 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Nach Angaben des National Park Service werden am 22. Juni die Kabel am Half Dome montiert. Der Weg vom Yosemite Valley zum Half Dome ist mehr als 17 Meilen lang. Wanderer müssen auf dem Weg, der an Vernal Fall und Nevada Fall vorbeiführt, 4.000 feet Höhenunterschied überwinden. Metallkabel und Holzplanken sind als Sicherheitsmaßnahme auf dem steilen Rücken des Half Dome angebracht.

Besucher müssen ein Permit erwerben, um den Half Dome besteigen zu dürfen. Diese können drei Monate im Voraus reserviert werden. Wanderer des Half Dome Trail, die den Abschnitt mit den Kabeln nicht nutzen möchten, brauchen keine Erlaubnis. Weitere Informationen gibt es unter http://www.recreation.gov.

Quelle: http://www.mercedsunstar.com/2011/06/16/1934398/yosemite-half-dome-cables-open.html 16.06.2011

Yosemite: Führungskabel am Half Dome entfernt

18. Oktober 2010 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Die Führungskabel am Half Dome, die das Besteigen des Berggipfels erleichttern, sind am 11.10.2010 entfernt worden. Dies geschieht jedes Jahr im Oktober, damit Schnee und Eis die Kabel nicht beschädigen. Die Drahtseile werden im Frühjahr wieder montiert sobald es die Wetterbedingungen erlauben.

Abstieg vom Half Dome. Fotoquelle: David Riggle/NPS

Besuchern wird dringend davor abgeraten, den Half Dome ohne die montierten Kabel besteigen zu wollen. Die Felsen können extrem rutschig sein, und auch wenn das Wetter vermeintlich trocken ist können sie naß oder vereist sein.

Quelle: http://www.nationalparkstraveler.com/2010/10/cables-half-dome-yosemite-national-park-coming-down-tuesday7066 10.10.2010

Yosemite: Half Dome kann ab 16.06. bestiegen werden

10. Juni 2010 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Die Kabel, die Wanderern den Zugang zum Gipfel des Half Dome im Yosemite Nationalpark sichern, werden am 16.06.2010 angebracht und öffnen damit den Weg für diese Saison. Der Weg vom Yosemite Valley zum Half Dome ist eine extrem anstrengende Strecke über 17 Meilen und 4.800 feet Höhenunterschied. Dabei passiert man Sehenswürdigkeiten wie Vernal Fall und Nevada Fall ehe man die Kabel an der steilen Granitschulter des Half Domes erreicht. Metallkabel und Holzplanken werden entlang der steilen Flanke des Domes aufgestellt, um die Wanderer bei ihrem Aufstieg zum Gipfel zu unterstützen.

Half Dome vom Glacier Point aus gesehen. Fotoquelle: Stefan Kremer

Besucher müssen von Freitag bis Sonntag sowie an Feiertagen ein permit erwerben, um den Half Dome besteigen zu dürfen. Die Mehrzahl der permits wurde bereits reserviert. Weitere Informationen zu den permits und deren Verfügbarkeit erhält man unter http://www.recreation.gov. Besucher, die nur bis zum Fuß des Half Dome wandern wollen, brauchen kein permit.

Vor einer solch langen und schweren Wanderung sollte man sich sorgfältig vorbereiten sowie auf sich ändernde Wetterbedingungen und Wegezustände vorbereitet sein. Gewitter und Blitze treten im Sommer und Herbst regelmäßig in der High Sierra auf. Daher sollte man nicht versuchen, den Half Dome bei Gewitter zu erklimmen, und bei nassen Felse äußerste Vorsicht walten lassen.

Quelle: http://www.nps.gov/yose/parknews/hdcablesup2010.htm 09.06.2010

Yosemite: Bald Permits für Half Dome nötig

31. Januar 2010 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Um den Half Dome im Yosemite Nationalpark besteigen zu können benötigt man künftig an Wochenenden und Feiertagen ein Permit. Sprecher des Parks sagten, die Halteseile aus Draht seien inzwischen von so vielen Menschen genutzt worden, dass es nun Sicherheitsbedenken gebe. In den letzten Jahren sind zwei Kletterer zu Tode gestürzt, im letzten Sommer erlitt einer am Führungskabel lebensgefährliche Verletzungen während eines Wochenendes mit großem Besucherandrang. Der Park schätzt, dass etwa 84.000 Menschen den Half Dome im Jahr 2008 bestiegen haben, was an den Tagen mit dem größten Andrang zu 840 Kletterern führte.

Vom Glacier Point aus kann man mit dem Fernglas Kletterer auf der Spitze des Half Dome sehen. Fotoquelle: Stefan Kremer

Ab Mai 2010 müssen Besucher, die den Granitfelsen erklimmen wollen, von Freitags bis Sonntags sowie an Feiertagen ein kostenloses Permit haben. Diese kann man ab März beantragen. Lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 1,50 Dollar wird erhoben. Dieses Pilotprogramm wird wenigstens bis 2011 durchgeführt.

Quelle: http://www.pe.com/ap_news/California/CA_Yosemite_Half_Dome_Permits_475547C.shtml 29.01.2010

Nächste Seite »