Yosemite: Tioga Pass öffnet am 18.05.2016

18. Mai 2016 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Um 12 Uhr Ortszeit wird der Tioga Pass, ein wichtiger Teilabschnitt des Highway 120, der vom Yosemite National Park aus die Sierra Nevada überquert, voraussichtlich für den Verkehr freigegeben. Den aktuellen Straßenzustand kann man unter +1 (209) 372-0200 (1, dann 1 wählen) abrufen. Außerdem könnt Ihr unter http://www.westkueste-usa.de/mn_Road_Conditions.php den Straßenzustand von Highway 120, Highway 108 (Sonora Pass) und Highway 1 nachschauen (viermal täglich aktualisiert).

Eine ausführliche Beschreibung aller Sehenswürdigkeiten entlang der Passstraße mit zahlreichen Fotos findet Ihr unter http://www.westkueste-usa.de/mn_Yosemite_TiogaPass.htm.

Quelle: https://www.nps.gov/yose/planyourvisit/conditions.htm

Death Valley: Bauarbeiten an Badwater Road südlich von Badwater

11. Mai 2016 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Die Bauarbeiten an der Badwater Road im Death Valley National Park, durch die die Schäden der flash floods im vergangenen Oktober behoben werden, haben am 09.05.2016 begonnen. Der Abschnitt zwischen milepost 47 (jenseits von Badwater) im südlichen Death Valley und Shoshone, CA bleibt bis zur voraussichtlichen Fertigstellung am 14.07.2016 geschlossen.

Die Stürme im am 18. Oktober 2015 haben zu schweren flash floods im gesamten Death Valley geführt. Bauarbeitertrupps haben das Geröll von den Straßen geräumt und hunderte Meilen Straßen in den darauffolgenden Monaten für den Verkehr freigegeben. Die Badwater Road ist derzeit von California Highway 190 für 47 Meilen bis zur unbefestigten Harry Wade Road geöffnet.

Der Jubilee Pass Abschnitt der Straße ist seit Oktober 2015 zwischen Harry Wade Road (milepost 47) bis milepost 56 gesperrt. Hier sind schwere Straßenschäden an der Fahrbahndecke sowie dem Untergrund zu beklagen.

Auch Scottys Castle wurde schwer getroffen. Die Löschanlagen des historischen Gebäudes sind derzeit noch ohne Wasserversorgung. Die Wiederherstellung der Stromversorgung wird in Kürze erfolgen. Acht Meilen Straße sowie Teile des Kanalsystems müssen ersetzt, und außerdem noch einige Schäden an den historischen Gebäuden repariert werden. Dort ist im Oktober 2015 und erneut am 27. April 2016 Wasser in den Annex-Flügel des Castle eingedrungen. Sprecher des Parks hoffen, dass Scottys Catle bis 2019 komplett renoviert ist und wieder geöffnet werden kann. Derzeit ist Scottys Castle sowie der Grapevine Canyon gesperrt.

Quelle: http://www.nationalparkstraveler.com/2016/05/construction-badwater-road-death-valley-starts-monday 06.05.2016
Quelle: https://www.nps.gov/deva/learn/historyculture/scottys-castle.htm

Grand Canyon: North Rim öffnet am 15. Mai

9. Mai 2016 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Der Eingang zum North Rim des Grand Canyon National Park wird am Sonntag den 15. Mai um 7:30 Uhr Ortszeit öffnen. Gleichzeitig nehmen die Grand Canyon Lodge Norh Rim und Grand Canyon Trail Rides ihre Dienstleistungen für die Saison wieder auf. Obschon der Zugang zum North Rim noch geschlossen sein wird öffnet das Arizona Department of Transportation den Highway 67 am Jacob Lake schon am Freitag den 13. Mai um 13 Uhr Ortszeit.

Alle Dienstleistungen, die durch den National Park Service erbracht werden einschließlich Visitor Center, Backcountry Information Center, Campground und Grand Canyon Association bookstore werden am 15. Mai um 8 Uhr Ortszeit öffnen, ebenso Grand Canyon Lodge North Rim einschließlich Hotel, Geschäften, Camping-Zubehör, Restaurants und Tankstelle.

Quelle: http://www.desertusa.com/dusablog/grand-canyon-national-parks-north-rim-to-open-may-15-for-2016-season.html 19.04.2016

Tioga Pass: Straße ist geräumt, noch kein Öffnungstermin

9. Mai 2016 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Wie der NPS am 06.05.2016 mitteilt sind die beiden Schneeräumungstrupps östlich des Tenaya Lakes aufeinander getroffen. Damit ist die Straße grundsätzlich schneefrei. Da aber noch umgefallene Bäume und Felsen weggeräumt und die Straße gesichert werden muss gibt es noch keinen Öffnungstermin.

Üblicherweise wird der Tioga Pass zunächst für Fahrräder freigegeben ehe er dem Autoverkehr übergeben wird.

Quelle: https://www.nps.gov/yose/planyourvisit/tioga.htm 06.05.2016

Yosemite: Tioga Pass öffnet am 04.05.2015

3. Mai 2015 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Laut Auskunft des National Park Service öffnet der Tioga Pass in diesem Jahr am 04. Mai um 8 Uhr vormittags Ortszeit. Mit der Schneeräumung wurde am 13. April begonnen. Der Glacier Point ist seit dem 28. April wieder mit dem Auto erreichbar.

Entrance Station am Tioga Pass. Foto Stefan Kremer

Entrance Station am Tioga Pass. Foto Stefan Kremer

Aufgrund eines Straßenerneuerungsprojektes kann es bis November 2015 von Sonntag nachts bis Freitag nachmittags auf der Tioga Pass Road zu Wartezeiten von 15 bis 30 Minuten tagsüber und bis zu einer Stunde zwischen 23 und 6 Uhr kommen. Alle Einrichtungen entlang der Tioga Pass Road bleiben erreichbar. Zusätzlich gibt es im Mai Bauarbeiten an den Tunneln der Big Oak Flat Road, die zwischen 6 Uhr und 20 Uhr zu 15-minütigen, zwischen 20 Uhr und 22 Uhr zu 30-minütigen und ansonsten zweistündigen Wartezeiten führen.

Quelle: http://www.nps.gov/yose/planyourvisit/conditions.htm 03.05.2015
Quelle: http://www.nps.gov/yose/planyourvisit/roadwork.htm

Arches: Platzplatzerweiterung verschoben

13. März 2015 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Die Erweiterung des Parkplatzes beim Delicate Arch wurden verschoben. Ursprünglich sollte der Ausbau der Parkplatzkapazität am Trailhead bei der Wolfe Ranch am 2. März beginnen und bis April 2015 abgeschlossen sein. Sie werden nun erst am 23. März anfangen und bis Ende Mai durchgeführt. Die zweite Phase des Bauprojektes, die das Asphaltieren des neuen Parkraumes umfasst, wird wie vorgesehen im Juni oder Juli stattfinden und eine Woche dauern.

Delicate Arch vom Parkplatz aus gesehen. Foto: Stefan Kremer

Delicate Arch vom Parkplatz aus gesehen. Foto: Stefan Kremer

Der Trailhead wird während der Bauarbeiten geöffnet bleiben. Von Montags bis Donnerstags wird es nur eingeschränkte Parkmöglichkeiten geben.

Quelle: http://www.nps.gov/arch/learn/news/news030915.htm 09.03.2015

Moab: Fracking-Versuche nahe Dead Horse Point und Canyonlands

8. Dezember 2014 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Ein Energieunternehmen aus Moab testet ein neues Frackingverfahren in seinem Ölfeld außerhalb des Canyonland National Parks und des Dead Horse Point State Parks. Die experimentelle Methode, bei der Öl anstelle von Chemikalien in den Untergrund gepumpt wird, hat bereits Umweltschützer auf den Plan gerufen, die eine Industrialisierung der landschaftlich reizvollen und schützenswerten Landschaft befürchten.

Ende November hat die Fidelity Exploration and Production Co. Flüssigkeiten in eine Quelle nahe des Dead Horse Point in der Hoffnung gepumpt, damit ihren Ausfluss zu stimulieren.

Ölquelle nahe des Dead Horse Point State Park. Foto: energy.utah.gov

Ölquelle nahe des Dead Horse Point State Park. Foto: energy.utah.gov

Die Hydrocarbon Formation außerhalb von Moab, Paradox Basin genannt, enthällt natürlich auftretende Risse und Verwerfungen, die durch Wasser beschädigt werden können, sagt Tim Rasmussen, Sprecher des Unternehmens. „Wir müssen eine Flüssigkeit finden, die einerseits das Reservoir nicht beschädigt und andererseits umweltverträglich ist“.

Umweltschützer wie Bill Love befürchten, dass die eingesetzten Flüssigkeiten aus der Quelle austreten und in einen der zwei nahegelegenen großen Flüsse gelangen könne, die durch zwei National Parks und zwei National Recreation Areas fließen und Millionen Menschen mit Trinkwasser versorgen. „Der BLM hat keine Umweltverträglichkeitsstudie gemacht. Der National Park Service muss eine Studie machen“, sagte Love, ein Mitbegründer der Canyon Country Coalition for Pipeline Safety.

Quelle: http://www.sltrib.com/news/1856286-155/moab-energy-company-testing-fracking-method 23.11.2014

Death Valley: Gebäude des Furnace Creek Inn abgebrannt

8. Dezember 2014 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Am 05. Dezember ist in Furnace Creek im Death Valley ein Haus niedergebrannt. Gegen 18:30 Uhr ist das Feuer entstanden und hat die historische Furnace Creek laundry facility, die sich neben dem Furnace Creek Inn befindet und wo die gesamte Wäsche des Resorts gewaschen wird, komplett zerstört. Farabee’s Jeep Rental wurde leicht in Mitleidenschaft gezogen. Verletzte gab es keine.

Ausgebranntes laundry building des Furnace Creek Inn. Foto: Freedom America

Ausgebranntes laundry building des Furnace Creek Inn. Foto: Freedom America

Brandermittler aus dem Inyo County Sheriffs Office wurden hinzugezogen, um die Ursache herauszufinden. Gerüchteweise könnte ein Gastrockner der Auslöser gewesen sein. Ein Bewohner hat durch den Brand seine gesamten Besitztümer verloren.

Quelle: http://www.desertusa.com/dusablog/fire-furnace-creek-area-death-valley-national-park.html 05.12.2014
Quelle: https://www.facebook.com/freedom.america.79 05.12.2014

Yosemite: Waldbrand nahe Half Dome

8. September 2014 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Ein Waldbrand im Yosemite National Park ist am Sonntag überraschend stark expandiert. Das am 20 Juli 2014 vermutlich durch einen Blitzschlag ausgelöste Meadow Fire im Little Yosemite Valley östlich des Half Dome umfasste bis vergangenen Donnerstag nur 7,6 Hektar. Am Sonntag Nachmittag breitete sich jedoch ein vermutlich bislang unbekannter Brandherd dieses Buschbrandes so schnell aus, dass es sogar aus dem Weltraum gesehen werden kann.

Meadow Fire im Little Yosemite Valley. Foto: NPS

Meadow Fire im Little Yosemite Valley. Foto: NPS

Das Feuer hat zur Schließlung mehrerer Wanderwege geführt, darunter alle, die an der Fallkante des Nevada Fall beginnen sowie die im Sunrise Lake Gebiet. Ebenfalls geschlossen sind die Merced Lake und Sunrise High Sierra Camps, Clouds Rest und Echo Valley. Der Park selbst und alle Einrichtungen im Yosemite Valley bleiben bis auf weiteres geöffnet.

Sieben Helikopter, drei Wassertankflugzeuge und sechs Feuerwehrelitetrupps sind im Einsatz. Der Brand in 2.100 Metern Höhe wird komplett bekämpft und nicht wie oft üblich nur kontrolliert. Um 20 Uhr am Sonntag sagte ein Sprecher des Parks, das Feuer umfasse 2,8 Quadratkilometer (283 Hektar).

Etwa 100 Personen mussten aus dem Little Yosemite Valley evakuiert werden, meldet die Los Angeles Times. Vermutlich über 50 Wanderer mussten per Helikopter vom Half Dome evakuiert werden, wobei nicht klar ist, ob deren Zahl in den genannten 100 enthalten ist.

Allgemeine Informationen zum Yosemite National Park, seinen Sehenswürdigkeiten sowie Reiseberichte findet Ihr auf Yosemite Nationalpark – Wasserfälle, Mammutbäume und Granitfelsen. Besonders interessant ist derzeit der Blick auf die Webcams des Parks, die ebenfalls über diese Adresse einsehbar sind.

Quelle: http://www.nps.gov/yose/blogs/Meadow-Fire.htm 07.09.2014
Quelle: http://www.huffingtonpost.com/2014/09/07/half-dome-evacuated-yosemite-wildfire_n_5781684.html 07.09.2014
Quelle: http://wildfiretoday.com/2014/09/08/meadow-fire-yosemite-national-park/ 08.09.2014

Death Valley: Zabriskie Point ab Oktober gesperrt

6. August 2014 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Der Aussichtspunkt Zabriskie Point im Death Valley National Park wird ab dem 1. Oktober 2014 für umfangreiche Reparaturarbeiten geschlossen. Die Arbeiten, die die Erneuerung von Stützwänden einschließen, werden bis zum 31. März 2015 andauern und den gesamten Zugang zu dem Aussichtspunkt und dem umliegenden Gebiet versperren.

Aussicht vom Zabriskie Point. Foto: Michael Schlebach

Zabriskie Point. Foto: Michael Schlebach

Mehr Informationen zu Zabriskie Point findet Ihr unter Zabriskie Point – Versteinerte Sanddünen im Death Valley.

Quelle: http://www.desertusa.com/dusablog/zabriskie-pt-close-oct-1-march-31st.html 30.07.2014

Nächste Seite »