Las Vegas: Sirens of TI Piratenshow beendet

5. Dezember 2013 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Seit zehn Jahren gehört die wohl aufwändigste Außenshow am South Las Vegas Boulevard, die 10-minütige Sirens of TI Piratenshow vor dem Treasure Island, zum festen Besuchsprogramm für Touristen. Sie hatte die seit 1993 an gleicher Stelle laufende Piratenshow abgelöst und fand viermal täglich statt.

Sirens of TI Show vor dem  Treasure Island. Foto: Michael Schlebach

Sirens of TI Show vor dem Treasure Island. Foto: Michael Schlebach

Doch dies ist nun Geschichte. Ursprünglich sollte die Show am 20. Oktober nur für zwei Monate pausieren. Doch dann wurden die Pläne geändert, und nun werden an ihrer Stelle Geschäfte errichtet. Das Wasser der großen Lagune wurde bereits abgelassen und Kräne errichtet, um einen dreigeschossigen und 4.459 Quadratmeter großen Retailshop zu errichten. Die Eröffnung der Geschäfte ist für Herbst 2014 anberaumt.

Quelle: http://www.lasvegassun.com/news/2013/nov/25/sirens-ti-pirate-show/ 25.11.2013

Las Vegas: Nobu Hotel öffnet bald am Strip

26. Juni 2012 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Sprecher des Caesars Palace Resort Casino haben mitgeteilt, man würde ab Oktober Reservierungen für das neue Nobu Hotel am Las Vegas Strip entgegen nehmen. Das Hotel mit 180 Gästezimmern werde einfache, natürliche und von Kirschblüte, Origami und japanischen Zen Gärten inspirierte Designs aufweisen. Es werden ebenfalls Kunstwerke von aufstrebenden japanischen Künstlern vorhanden sein. Es ist der erste Schritt von Nobu Hospitality, das weltweit japanische Restaurants betreibt, in den Hotelsektor.

Das Hotel plant ein Zimmerservicemenü mit dem Essen des Nobu Restaurant. Es wird in der zweiten Jahreshälfte öffnen. Im Web sind bereits einige inoffizielle Fotos der Räumlichkeiten zu finden.

Quelle: http://travel.usatoday.com/hotels/post/2012/06/nobu-hotel-design-details-caesars-palace/714403/1 12.06.2012

Las Vegas: New Frontier Grundstück bleibt vorerst leer

30. November 2011 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Ordentlich verspekuliert hat sich die israelische Investmentgruppe Elad Group. Diese hatte im Mai 2007 für mehr als 1,24 Milliarden Dollar das Grundstück des New Frontier von dessen damaligen Besitzer Phil Ruffin erworben; einem der teuersten Grundstücksverkäufe am Strip überhaupt. Ruffin hatte 1998 noch 167 Millionen für das New Frontier bezahlt und kaufte davon im März 2009 von dem Erlös für 775 Millionen das Treasure Island von der MGM Resorts International. Elad Group plante, auf dem Grundstück gegenüber des Wynn Las Vegas und direkt neben dem Trump International eine 5,7 Millarden Dollar teure Kopie ihres New Yorker Plaza Hotels zu errichten. Deshalb schloss Elad im Juli 2007 das New Frontier und riss dieses im November desselben Jahres ab. Doch dann kam die Wirtschaftskrise, und der Grundstückswert fiel auf nunmehr die Hälfte des Kaufpreises, was weitere Investitionen unmöglich macht.

Schild des Frontier in 2004. Foto: Michael Schlebach

Steve Wynn hatte schon vor Jahren angeboten, die Baulücke auf eigene Kosten landschaftlich zu gestalten, war aber nach eigenen Angaben auf den Widerstand der Landesregierung mit ihrer „unersättlichen Gier nach Geld“ gestoßen, die von ihm lieber ein neues Kasino sehen wollte. Ein Angebot der Elad Group, das Gelände selbst zu nutzen, lehnte Wynn mit Hinweis auf die ungewisse Finanzlage ab. So bleibt das Grundstück bis auf weiteres unbebaut.

Quelle: http://www.casinocitytimes.com/news/article/frontier-site-to-remain-empty-on-las-vegas-strip-199301 29.11.2011

Las Vegas: Harmon Tower nicht erdbebensicher

20. Juli 2011 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Der noch im Bau befindliche Harmon Tower im CityCenter am Las Vegas Strip wird bei einem starken Erdbeben einstürzen. Dies haben Statiker von Weidlinger Associates errechnet. Ihr Gutachten wurde am vergangenen Montag dem Besitzer MGM Resorts International überreicht. Demzufolge würde es mindestens ein Jahr dauern, um nötige Veränderungen an der Statik zu ermitteln. Ein Sprecher von MGM Resorts sagte, das Unternehmen warte derzeit auf eine Stellungnahme des Clark County um das weitere Vorgehen abzuklären.

Der Harmon Tower direkt am Strip. Foto: wikipedia

Das Harmon ist als reines Hotel ohne Kasino Teil des 8,5 Milliarden Dollar teuren CityCenter Projekts, das Ende 2009 eröffnet wurde. Es ist im gemeinsamen Besitz von MGM Resorts und Dubai World. MGM Resorts ist seit über einem Jahr mit dem Bauunternehmen Tutor Perini Corp. zerstritten und erwägt sogar den Abriss des Gebäudes in 2012. Bereits 2008 wurde der Bau gestoppt als Inspektoren gravierende Fehler an tragenden Stahlkonstruktionen feststellten. Der ursprünglich für 49 Stockwerke ausgelegte Bau wurde daraufhin auf 28 Stockwerke reduziert.

Quelle: http://www.8newsnow.com/story/15063089/engineer-citycenters-harmon-tower-would-collapse-in-quake 12.07.2011

Las Vegas: Riesenrad am Strip geplant

30. Mai 2011 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Eine neue Attraktion am Strip in Las Vegas hat eine wichtige Hürde genommen. Entwickler Howard Bulloch plant den Bau eines 152 Meter hohen Riesenrads gegenüber des Mandalay Bay. Das Skyvue Las Vegas Super Wheel wurde von der FAA abgesegnet, die zwar nicht selbst für die Genehmigung zuständig ist, deren Empfehlung aber als maßgeblich gilt.

Das Riesenrad ist Teil einer privat finanzierten 100 Millionen Dollar teuren Anlage, die 18.500 Quadratmeter voller Geschäfte, Restaurants und Entertainment wie einer Achterbahn umfasst. Die Eröffnung ist für 2013 geplant. Insgesamt 40 klimatisierte Gondeln mit Panoramablick auf Las Vegas bieten Platz für jeweils 25 Personen. Sie können für Parties inklusive Catering gemietet werden.

So soll das Skyvue in 2013 aussehen. Foto: (c) Compass Investments

Bedenken, die neue Konstruktion könne den Flugbetrieb am eine halbe Meile entfernten McCarran International Flughafen stören, wurden von der Federal Aviation Administration nicht gesehen. Die Anlage sei in etwa genauso hoch wie die umliegenden Kasinos. Eine umfassende Beleuchtung wurde jedoch zur Auflage gemacht. Diesen Zweck erfüllt unter anderem eine 2.700 Quadratmeter große LED-Anzeigenfläche.

Die Entwickler des Skyvue zitierten das London Eye als ein Beispiel, warum ein vergleichbares Projekt in Las Vegas erfolgreich sein könne. Das Riesenrad in London zieht jedes Jahr 3,5 Millionen Besucher an.

Lageplan der neuen Attraktion. (c) google

Ein weiteres Riesenrad ist für den nördlichen Strip in Planung. Es ist Teil eines Projekts, das mehrere Kasinos der Caesars Entertainment Corp. an der Ostseite des Strips miteinander verbinden soll.

Quelle: http://www.boston.com/news/nation/articles/2011/05/25/500_foot_wheel_on_vegas_strip_gets_ok_from_faa/?rss_id=Boston.com+–+Latest+news 25.05.2011

Las Vegas: Sahara schließt am 16.05.2011

21. März 2011 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Das letzte „Rat Pack“ Hotel in Las Vegas ist das neueste Opfer der Wirtschaftskrise. Aufgrund finanzieller Engpässe schließt das Sahara am nördlichen Strip in Las Vegas am 16. Mai 2011 entgültig seine Tore. Das 59 Jahre alte Hotel im marokkanischen Stil hat 1.720 Zimmer und ein 85.000 square feet großes Kasino, welches die beiden Restaurants House of Lords Steakhouse und NASCAR Cafe beherbergt. Es ist das sechste Hotel und Kasino, das am Las Vegas Boulevard errichtet wurde. Von der Schließung betroffen sind 1.050 Angestellte, von denen einige vom Partner MGM Resorts International übernommen werden. Bekannt wurde das Sahara unter anderem durch den Film „Oceans Eleven“ mit Dean Martin und Frank Sinatra.

Das Sahara Hotel and Casino. Foto: wikipedia

Sam Nazarian, CEO des Kasinobetreibers SBE Entertainment Group, ließ die Möglichkeit eiiner künftigen Wiedereröffnung offen. „Wir arbeiten mit unseren Partnern derzeit daran, verschiedene Optionen für das Sahara abzuwägen. Die beinhaltet die Option einer Komplettrenovierung und einer Neupositionierung am Markt“, sagte Nazarian. „Derzeit haben wir noch keine entgültige Entscheidung getroffen. Der weitere Betrieb des alternden Sahara ist jedoch wirtschaftlich unrentabel.“

Viele der Mitarbeiter sind schon seit Jahren auf die künftige Schließung vorbereitet. 2009 musste das Sahara bereits zwei seiner drei Hoteltürme und sein Buffet aufgrund mangelnder Nachfrage schließen.

Das Sahara ist das neueste einer langen Reihe von Hotels und Kasinos im Norden des Strip, die in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Das New Frontier Kasino wurde 2007 gesprengt, das Grundstück ist seither ungenutzt. Das The Echelon Resort project, das das Stardust ersetzte, wurde aufgrund steigender finanzieller Bedenken eingefroren. Das teilweise fertiggestellte Fontainebleu Resort sah sich 2010 gezwungen, seine Inneneinrichtung zu versteigern, das Riviera Hotel and Casino kämpft mit der Insolvenz.

Quelle: http://www.cardplayer.com/poker-news/10927-sahara-hotel-and-casino-will-close-in-may 14.03.2011

Las Vegas: Staus durch Bauarbeiten am Strip möglich

24. Februar 2011 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Seit dem 22. Februar müssen Autofahrer auf dem Las Vegas Strip mit mehreren Baustellen rechnen. Bis zum Sommer werden nach Angaben der Regional Transportation Comission die Ampelanlagen am stark frequentierten Las Vegas Boulevard verbessert. Montags bis Freitags werden einige Fahrspuren in beide Richtungen zwischen 2 und 10 Uhr gesperrt. Mindestens zwei Spuren in jede Richtung bleiben jedoch durchgängig offen.

Blick vom New York den Strip entlang nach Norden. Foto: Stefan Kremer

Die Arbeiten beginnen am nördlichen Ende des Strip an der Sahara Avenue und werden sich nach Süden bis zur Russell Road fortsetzen. Die Maßnahme ist Bestandteil des Freeway and Arterial System of Transportation (FAST), durch welches der Verkehr mit Hilfe von Kameras und Sensoren beobachtet und durch ein intelligentes Transportsystem kontrolliert wird. Derzeit werden mit FAST bereits über 1.200 Ampelanlagen, elektronische Hinweistafeln und Zuflussregelungsanlagen im ganzen Tal kontrolliert um den Verkehr auf den Freeways zu steuern.

Besucher des Strip sollten zusätzliche Fahrzeit einplanen und besonders vorsichtig fahren.

Quelle: http://www.lasvegassun.com/news/2011/feb/21/months-long-project-upgrade-las-vegas-strip-traffi/ 21.02.2011

Las Vegas: Aria und Mandarin Oriental erhalten 5 Diamonds

25. November 2010 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Im Jahr seiner Eröffnung hat das CityCenter Las Vegas die begehrten AAA Five Diamond Award® für beide Hotels, das ARIA Resort & Casino und das Mandarin Oriental, Las Vegas erhalten. Während die Auszeichnung nur den besten Objekten in Nordamerika zuerkannt wird ist es umso seltener für Hotels, diese schon im ersten Jahr zu erhalten.

„Es bedarf eines ungeheuer speziellen Hotels oder Resorts um die Fünf-Diamonds innerhalb weniger als ein Jahr zu erhalten. Wir gratulieren dem CityCenter zum Erhalt dieser Auszeichnung mit nicht nur einer Einrichtung sondern mit zweien“, sagte Michael Geeser, Sprecher des AAA Nevada. „Diese Resorts bieten das Ultimative an Luxus, Perfektion und außergewöhnlichem Service.“

Blick auf Aria (hinten) und Mandarin Oriental (links). Fotoquelle: Stefan Kremer

Bobby Baldwin, Präsident und CEO de CityCenters, sagte: „Von der Planung bis zur Eröffnung war unser Ziel, ein Resort zu schaffen, das Gäste mit Dienstleistungen und Annehmlichkeiten verwöhnt, die einzigartig in der Welt sind. Um mit den AAA Five Diamond Award die höchste Ehrung der Gastgewerbeindustrie zu erhalten ist eine Reflektion unserer Hingabe zu diesem Versprechen und zum Anbieten unvergesslicher Eindrücke für jeden Gast von der Ankunft bis zur Abreise.“

Bill McBeath, Präsident und COO des ARIA, sagte: „Der Erhalt dieser Anerkennung durch den AAA ist die bestmögliche Weise, die ich mir vorstellen kann, um unser einjähriges Bestehen zu feiern. Dies ist eine Hommage an alle Angestellten des ARIA, die sich jeden Tag dazu hingeben, unseren Gästen wundervolle Erinnerungen zu schenken.“

The AAA Five Diamond Award is North America’s most sought-after symbol of excellence in the hospitality industry. Representing the upper echelon of establishments, AAA Five Diamond Award winners make up just 0.27 percent of the rated venues throughout the United States, Canada, Mexico and the Caribbean. As demonstrated by so few properties attaining this level of quality and service, the guidelines for AAA Five Diamond status are stringent, ensuring consumers truly memorable experiences.

Quelle: http://www.pitchengine.com/citycenter-las-vegas-receives-distinguished-aaa-five-diamond-award-for-two-properties-in-first-year-of-operation/103755/ 22.11.2010

Las Vegas: Cosmopolitan erhält Lizenz

26. Oktober 2010 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Am vergangenen Donnerstag hat die Nevada Gaming Commission in Carson City dem Cosmopolitan in Las Vegas nach einer langen Präsentation einstimmig eine Glückspiellizenz erteilt. Trotz der kränkelnden Glücksspielindustrie in Nevada erhofft man sich von diesem 3,9 Milliarden Dollar teuren Resort einen Umschwung am Strip. Die Eröffnung des CityCenters, von der man gleiches erwartet hatte, erfüllte diese Erwartungen indes nicht.

Das Cosmopolitan kann nun am 15. Dezember 2010 mit einem 9.290 Quadratmeter großen Kasino und 3.000 Hotelzimmern öffnen. Insgesamt 1.500 Spielautomaten und 83 Spieltische wurden im Kasino aufgestellt. Die Spiellizenz wird höchstwahrscheinlich die letzte für einen längeren Zeitraum sein wenn man die schlechte wirtschaftliche Lage dieses Industriezweigs in Betracht zieht. Bei den unsicheren Gewinnaussichten sind die Kasinos selbst die wahren Glücksspieler.

Die Deutsche Bank hatte das Kasino im August 2008 für 1 Milliarde Dollar übernommen nachdem der Vorbesitzer Konkurs angemeldet hatte.

Quelle: http://www.usaplayers.com/gambling-news/11502/gambling/gambling-license-granted-to-cosmopolitan-for-vegas-strip 25.10.2010

Las Vegas: Wynn, Encore und Alex erhalten 5 Diamonds

18. Oktober 2010 von  
Abgelegt unter Newsticker des Südwestens

Das Wynn Las Vegas und das Encore sind von der American Automobile Association (AAA) für 2011 mit fünf Diamonds ausgezeichnet worden. Damit erhalten das Wynn und das Alex im fünften aufeinanderfolgenden Jahr sowie das Encore im zweiten Jahr in Folge dieses höchste Rating. Weniger als ein halbes Prozent der über 31.000 bewerteten Hotels und weniger als ein Viertel der 26.000 Restaurants fallen in diese Kategorie.

Das Wynn Las Vegas. Fotoquelle: Stefan Kremer

Der AAA Five Diamond Award ist eine der angesehensten Auszeichnungen im Gastgewerbe. Sie wird nur an diejenigen Einrichtungen verliehen, die die AAA Standards signifikant und kontinuierlich übertreffen. AAA beschreibt die Fünf-Diamonds Immobilien als „Einrichtungen, die die Eigenschaften von ultimativem Luxus und Perfektion widerspiegeln; Unterbringungen Erster Klasse; mit außergewöhnlichen physikalischen Attributen in jeder Hinsicht“. Der AAA bewertet jährlich über 60.000 Hotels und Restaurants.

Quelle: http://www.prnewswire.com/news-releases/wynn-las-vegas-encore-and-alex-earn-2011-aaa-five-diamond-award-104868794.html 13.10.2010

Nächste Seite »