Sequoia: Managementplan für Höhlensysteme

Mehr als 260 bekannte Höhlen
09 Apr 2009
Sequoia: Managementplan für Höhlensysteme

Der Sequoia National Park ist seit jeher für seine hohen Mammutbäume und die einzigartige High Sierra Backcountry bekannt. Doch mehr und mehr wird das erforscht, was sich unter dem Park befindet, was eine Aktualisierung des Cave Management Plans für den Sequoia Nationalpark und den angrenzenden Kings Canyon erforderlich macht.

Während sich Touren in die Crystal Cave schon lange hoher Beliebtheit bei den Besuchern des Sequoia erfreuen, ist dies nicht die einzige Höhle unterhalb der Sequoias. Um genau zu sein gibt es mehr als 260 Höhlen. Seit der letzten Fassung des Cave Management Plans von 1997 wurden 75 weitere Höhlen entdeckt. Eine davon hat 50 feet breite Hohlräume mit 6 feet langen Stalagtiten und Gesteinsschichten aus mehrfarbigem Flintstein mit eingeschlossenen Kristallen. Einige der Höhlen beherbergen zudem Insektenarten, die der Wissenschaft bisher unbekannt waren.

Ziel des Management Plans ist es, Anweisungen für das Management Team des Parks im Umgang mit den Besuchern und Wissenschaftlern zu geben. Dies dient dem Schutz und Erhalt aller Parkhöhlen und Karstrohstoffe gemäß Bundesrecht und den Vorschriften des National Park Service.

Quelle: http://www.nationalparkstraveler.com/2009/04/sequoia-national-park-officials-developing-cave-management-plan 08.04.2009

Nächster Artikel Voriger Artikel