Yosemite: Yosemite Falls führt immer noch Wasser

Hohe Schneedecke führt zu ungewöhnlichem Naturschauspiel
29 Sep 2017
Yosemite: Yosemite Falls führt immer noch Wasser

Yosemite Falls, der wohl berühmteste Wasserfall im Yosemite National Park, tost auch Ende September noch ungebrochen ins Tal. Dies ist ungewöhnlich, denn er speist sich aus der Schneeschmelze und versiegt für gewöhnlich mehrere Wochen oder Monate im Spätsommer.

Scott Gediman, public information officer im Yosemite, erinnert sich in den 20 Jahren seiner Tätigkeit nicht daran, dass der Wasserfall ununterbrochen vom Sommer bis in den Herbst geflossen ist. "In einem durchschnittlichen Jahr (...) versiegt Yosemite Falls ab Anfang oder Mitte Juli. Mit der rekord- oder fast-rekordhohen Schneedecke (in diesem Winter) läuft Yosemite Falls immer noch."

Upper und Lower Yosemite Falls im Sommer. Foto: Stefan Kremer

Ebenso ist der Bridalveil Fall noch aktiv während Sentinel Fall und Horsetail Fall versiegt sind.

Die massive Zahl an Stürmen, die die Sierra Nevada im vergangenen Winter heimgesucht haben, führten zu einer massiven Schneedecke. Es hat den April hindurch bis in den frühen Juni geschneit. Am 1. Juni maß die Schneedecke 192 Prozent des normalen Wertes. Dies machte die Wasserfälle ab Mai besonders stark und kräftig.

Quelle: http://www.kcra.com/article/yosemite-falls-abnormally-hasnt-stopped-flowing/12476477 26.09.2017

 Weiterführende Links zum Thema:


Nächster Artikel Voriger Artikel